Standort Lüdenscheid

KLB Standort Nottebohmstraße 16, 58511 Luedenscheid

Auf über 600qm Produktionsfläche bearbeiten wir Ihre Aufträge im Bereich Laserschweißen, Lasergravieren, Laserbeschriften sowie im Bereich Laserschneiden, alles rund um den Werkzeug- und Formenbau und der Metall- und Blechverarbeitung.

Im Bereich Lasergravieren vertrauen unsere Kunden auf die gute Qualität unserer Tiefengravuren, Mikrogravuren und 3D-Gravuren.
Wir schneiden für Sie Einzel- oder Serienteile in Stahl, Edelstahl, Bronze, Kupfer und Aluminium. Für viele unserer Kunden schneiden wir außerdem Werkzeugunterlagen für den Werkzeug- und Formenbau aus Federstahl (1.4310). Wir schneiden hauchdünne Blechfolien ab 0,01mm und Bleche bis 18mm Dicke, präzise und sehr genau…

Standort Attendorn

KLB Standort Askay 11, 57439 Attendorn

Auf über 1000qm Produktionsfläche bearbeiten wir Ihre Aufträge im Bereich Laserschweißen, Laserhärten, Laserreinigen, Laserpulverauftragschweißen, Auftragschweißen in WIG und MIG/MAG,
Fugen und Füllschweißen von Gesenken oder dem Reparaturschweißen von Werkzeugbrüchen. Unsere automatisierte Roboteranlage mit einer 3KW IPG Laserquelle, zum 3D-Laserschweißen und 3D-Laserschneiden von komplexen Baugruppen, ermöglicht uns eine kosteneffiziente Serienproduktion Ihrer Bauteile und Baugruppen.

Im Bereich Laserhärten und Laserpulverauftragschweißen (LPA) bieten wir ebenfalls mobilen Service: Mit unserem mobilen Laserroboter können wir direkt bei Ihnen vor Ort große Maschinenteile oder tonnenschwere Werkzeuge und Formen per Laser härten oder aufschweißen. Ihre Bauteile stehen Ihnen wieder Just-in-Time zur Verfügung.

Aus zwei Teams wird eine Mannschaft:

Im Jahr 2017 fusionieren die Thorsten Raab Schweißtechnik GmbH & Co.KG und die
KLB Laserschweißtechnik GmbH zu einem Unternehmen.

2020

Seit dem Jahr 2020 bieten wir eine neue Dienstleistung im Bereich der innovativen Laser-Technologie an:
Das Laserreinigen. Durch die gebündelte Energie des Lasers, entfernen wir gründlich, schnell und materialschonend Schmutz und Ablagerungen auf Werkzeugen und Bauteilen – ohne diese zu beschädigen.

Desweiteren haben wir in eine neue leistungsstarke Laserschneidanlage mit einem 2KW Faserlaser investiert. Hiermit können wir auch Bleche bis 18mm Stärke präzise schneiden.

2019

Investition in Zukunftstechnologie: Unsere automatisierte Roboteranlage mit einer 3KW IPG-Laserquelle, zum 3D-Laserschweißen und 3D-Laserschneiden von Blechteilen, ermöglicht uns eine kosteneffiziente Serienproduktion von Baugruppen: Während auf der einen Seite das aktuelle Bauteil bearbeitet wird, kann auf der anderen Seite bereits das nächste Bauteil bestückt werden.

Erweiterung Maschinenpark:
Neuanschaffung einer stationären 900W Laserschweißanlage.

2018

Wir erweitern unseren Maschinenpark um eine neue Laserschneidanlage mit Wechselschublade. Hiermit schneiden wir für unsere Kunden hauchdünne Blechfolien ab 0,01mm und Bleche bis 5mm. Bei der Serienproduktion sogar in der Hälfte der üblichen Zeit, dank Wechselschublade.

Wir erhöhen ebenfalls die Geschwindigkeit beim Lasergravieren und Laserbeschriften: Neuanschaffung einer Anlage mit Fließbandförderung für die Serienproduktion.

Weitere Neuanschaffung eines starken 600W Faserlasers, um der gestiegenen Nachfrage gerecht zu werden.

2017

Um dem stetig ansteigenden Auftragsvolumen gerecht zu werden und die Kernkompetenzen beider Unternehmen optimal miteinander zu verschmelzen, fusionieren beide Unternehmen am 01.04.2017 zur KLB Laserschweißtechnik GmbH & Co.KG.

Wir investieren in einen weiteren Gravierlaser (3D), um dem hohen Bedarf, dem gestiegenen Auftragsvolumen und den neuen Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden.

Erweiterung unseres Maschinenparks um zwei weitere leistungsstarke Laserschweißanlagen: Verstärkung durch 600W stationäre und 900W mobile Laser-Leistung um effizienter Flächen aufschweißen zu können.

2016

Im Jahr 2016 haben wir im Laserbereich einen innovativen Technologie-Zuwachs bekommen:

Von nun an, bieten wir unseren Kunden das Laserhärten und das Laserpulverauftragschweißen (LPA) an.

Auf Wunsch können wir mit unserem mobilen Laserroboter, dank Raupenfahrwerk, direkt bei Ihnen vor Ort große Maschinenteile oder tonnenschwere Werkzeuge und Formen per Laser härten. Das Ein- und Ausbauen sowie der Transport entfallen und Ihre Bauteile stehen Ihnen Just-in-Time zur Verfügung.

2015

Thorsten Raab übernimmt, als Erweiterung zu seinem eigenen Unternehmen, das Familienunternehmen KLB Laserschweißtechnik GmbH von Heiko Koch, der in den wohlverdienten Ruhestand geht.
Von nun an, ergänzen sich beide Unternehmen gemeinsam als starke Dienstleister im Bereich der Laser- und Schweißtechnik und bieten Ihren Kunden die gebündelte Kompetenz aus acht verschiedenen Dienstleistungen an.

Beide Firmen haben im Jahr 2015 in drei mobile Laserschweißanlagen investiert, um das Laserschweißen bei unseren Kunden vor Ort noch schneller durchführen zu können. Dadurch garantieren wir unseren Kunden eine maximale Flexibilität und ermöglichen Termintreue.

Von 1997 bis 2015

Zwei Unternehmen - Ein Ziel.

Wir haben fast zwei Jahrzente Firmengeschichte kurz für Sie zusammengefasst.

2015

Umzug in den neueröffneten Standort Attendorn, Askay 11. Von nun an bietet die Firma Thorsten Raab Schweißtechnik das Laser- und Roboterschweißen an.

2014

Kauf einer Halle mit 1050qm Produktionsfläche als zukünftigen Firmensitz der Thorsten Raab Schweißtechnik GmbH & Co. KG.

2012

Nach acht Jahren Tätigkeit als Ein-Mann-Betrieb stellt Thorsten Raab seinen ersten festangestellten Mitarbeiter ein.

2009

Bau von Werk 2 mit Produktion und Verwaltung.

2005

Bau einer eigenen Produktionshalle mit 120qm Fläche in Finnentrop, um der stark gewachsenen Nachfrage im Bereich der Schweißtechnik gerecht zu werden.

2004

Thorsten Raab gründet seine unternehmerische Tätigkeit im Bereich der Schweißtechnik. Seine Produktionsfläche ist ein großer Kellerraum. Noch zum Ende des Jahres mietet Thorsten Raab größere Räumlichkeiten in Lennestadt an.

2015

Thorsten Raab übernimmt das Familienunternehmen KLB Laserschweißtechnik GmbH mit Sitz Lüdenscheid von Heiko Koch, der in den wohlverdienten Ruhestand geht.

2006

Anschaffung einer Trumpf Laserschneidanlage, damit wir unsere Kunden auch im Bereich des Laserfeinschneidens bedienen können.

2001

Umzug in unser eigenes Firmengebäude und Neuanschaffung einer weiteren Laserschweißanlage, sowie eines Gravierlasers wodurch wir noch besser auf die Kundenwünsche rund um das Lasergravieren und -beschriften eingehen können.

2000

Wir weiten unseren Maschinenpark auf 4 Laserschweißanlagen aus, um das Auftragsaufkommen bearbeiten zu können und gleichzeitig die Flexibilität zu wahren.

1997

Heiko Koch gründet die KLB Laserschweißtechnik GmbH.